Ihr freundliches Team in allen Fragen der Allgemeinmedizin, Hypnosetherapie und Homöopathie in Chemnitz zurück zur Startseite
Allgemeinmedizin
Homöopathie
Hypnosetherapie
Dipl.-Med. Karin Bartoll
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Stollberger Str. 75
09119 Chemnitz    (Anfahrt)

Tel.: 03 71 / 30 55 41 info@arztpraxis-bartoll.de
Startseite
Impressum
Praxis und Team
Sprechstunden und Termine
Fragen zur Hypnose
Ablauf einer Hypnosesitzung
Kosten der Hypnosetherapie
Hypnose selbst lernen
Detaillierte Hypnose-Infos:
Angst / Phobie / Zwang
Coaching-Anwendungen
Medizinische Anwendungen
Wellness / Zeitreisen
 

Wellness beginnt im Kopf - mit Tiefenentspannung in Hypnose

Immer mehr Menschen sind aus beruflichen oder privaten Gründen so angespannt, dass sie unter körperlichen oder seelischen Begleiterscheinungen leiden. Seit vielen Jahren ist es erwiesen, dass Stress, der zur Anspannung führt, negative Auswirkungen auf den Körper und die Psyche hat. Dieses Thema gewinnt in der heutigen hektischen Zeit immer mehr an Bedeutung.

Die Hypnose ist allgemein als klassisches Entspannungsverfahren anerkannt. Sie erlaubt es, den Klienten in einen sehr tiefen Entspannungszustand zu führen, in dem er sich regenerieren und neue Kräfte schöpfen kann. Im Altertum war die Hypnose auch als "Heilschlaf" bekannt und wurde zur Behandlung vieler verschiedener Erkrankungen eingesetzt.

Man geht davon aus, dass der hypnotische Zustand selbst schon dabei hilft, im Körper eine Vielzahl an Faktoren zu aktivieren, die Heilungsprozesse positiv beeinflussen und fördern. Es wird häufig beobachtet, dass nach einer reinen Entspannungssitzung ohne therapeutische Suggestionen Schmerzen zurückgehen, Wunden besser heilen und sogar Infektionskrankheiten vom Immunsystem erfolgreicher bekämpft werden können.

Man vermutet, dass der Mensch sich in diesem tiefen Entspannungszustand ganz auf die Regeneration konzentrieren kann. Man ist dabei befreit von den Störungen, die der alltägliche Wachzustand mit sich bringt. Die Beruhigung des vegetativen Nervensystems führt zu einer Leistungssteigerung des Immunsystems. In diesem Zustand werden weniger oder gar keine Stresshormone produziert, die eine Heilung hemmen können. Dadurch hat der Körper die Gelegenheit, "Reparaturen" zu erledigen, von denen er im Wachzustand förmlich abgehalten und abgelenkt würde.

Selbstverständlich wirkt sich die Tiefenentspannung auch positiv auf die Muskulatur aus. Oftmals lösen sich hartnäckige Verspannungen ganz von selbst, in vielen Fällen konnte sogar auch eine bessere Beweglichkeit der Wirbelsäule erzielt werden. In diesem Rahmen lässt sich die Hypnose auch hervorragend mit der Physiotherapie oder der Osteopathie kombinieren - auch manuelle Eingriffe sind im Tiefenentspannungszustand leichter durchführbar.

Unsere Tiefenentspannung in Hypnose geht dabei weit über einfache Entspannungsverfahren hinaus, bei den meisten Menschen führt sie unmittelbar zu Wohlbefinden und Optimismus. Auf ihrer Reise ins "eigene Ich" lernen viele Klienten, alltägliche Belastungen und Anspannung über Bord zu werfen und neue Sichtweisen zu entwickeln. Dadurch gelingt es, in Stresssituationen wesentlich ruhiger und ausgeglichener zu reagieren.

Unsere Tiefenentspannung in hypnotischer Trance bietet für Sie und Ihren Körper eine effiziente Möglichkeit, um schnell mal wieder Aufzutanken. Tiefenentspannung ist die pure Erholung für Körper und Geist, Tiefenentspannung ist wie ein "kleiner Urlaub zwischendurch".


Farbtherapie mit Hypnose
Die positive Wirkung von Farben auf die Psyche ist unumstritten, schon in der Antike spielten Farben in der Heilkunde eine gewisse Rolle. Kranke wurden mit farbigen Pasten bestrichen oder in farbige Tücher eingewickelt. Auch Johann Wolfgang von Goethe beschäftigte sich in seinen naturwissenschaftlichen Schriften eingehend mit Farben und deren Wirkung.

Die klassische Farbtherapie wird aber heute in der täglichen Praxis nur relativ selten genutzt. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass die Anwendung oft ein wenig umständlich zu handhaben ist und sich auch viele Therapeuten scheuen, einen Klienten längere Zeit auf eine Farbkarte starren zu lassen. Auch die Bestrahlung mit farbigem Licht ist nicht immer optimal. Während sie für körperliche Anwendungen gut geeignet ist, lässt sie sich bei Anwendungen im emotionalen Bereich oft nur bedingt einsetzen:

Man kann einen Klienten nicht ohne weiteres längere Zeit in eine Lichtquelle schauen lassen (Gefahr für die Augen), eine Bestrahlung bei geschlossenen Augen hat aber eine stark geminderte Wirkung, da es durch die Augenlider zu einer Verfälschung kommt, ein Großteil der Farben herausgefiltert wird und somit die Wirkung drastisch geschmälert ist.

Auch die Arbeit mit softeren Leuchtmitteln kann dieses Problem nur bedingt lösen, da sie einfach nicht die tatsächliche Intensität der gewünschten Farben erreichen. Die Hypnosetherapie geht hier neue Wege. Durch Farbanwendungen in Trance wird die gewünschte Farbe direkt im Gehirn des Klienten erzeugt und kann so uneingeschränkt wirken. Da das Unterbewusstsein des Klienten die Farbe selbst manifestiert, wird sie nicht durch Filter verfälscht. Ein weiterer Vorteil ist die Bindung der Konzentration des Klienten auf die Farbe. Beim Betrachten eines Farbkärtchens kann man es fast nicht vermeiden, dass die Gedanken des Klienten irgendwann abdriften. Der Klient denkt dann an alles mögliche, dies stößt in seinem Inneren neue Prozesse an und führt in Bezug auf die Wahrnehmung der Farbe zu einer Art "Störstrahlung". Das Sehzentrum schaltet sich immer weiter ab, wenn die Gedanken nicht bei der optischen Wahrnehmung sind. Dies führt im Verlauf einer normalen Farbtherapie-Sitzung unweigerlich dazu, dass die Wirkung der Farbe kontinuierlich nachlässt.

Bei der hypnotischen Farbtherapie wird der Klient durch Suggestionen an die Vorstellung der Farbe gebunden und diese entsteht immer wieder aufs Neue. Somit entsteht statt eines Gewöhnungseffektes eine kontinuierliche Vertiefung des Farberlebnisses. Desweiteren ist die Farbwahrnehmung nicht nur auf die Optik beschränkt. Der Klient wird dazu angeregt, eine Farbe regelrecht zu erfühlen und lernt die Unterschiede zwischen verschiedenen Farben kennen. Dadurch lässt sich sehr gut feststellen, welche Farben dem Klienten zuträglich sind, und welche sich weniger für ihn eignen.

Die Farbtherapie mit Hypnose ist eine spannende, häufig unterschätzte Anwendung, die auf tiefste emotionale Ebenen wirkt. Verschiedene Farben haben unterschiedliche Wirkungen auf unser Gehirn. Farben sind prinzipiell nichts anderes, als Lichtwellen in unterschiedlichen Frequenzbereichen. Da auch unser Gehirn mit Gehirnwellen arbeitet, die auch unterschiedliche Frequenzen haben, wirken sich die Frequenzen der Farben direkt auf die Aktivität des Gehirns aus.

Aus dem Wohnbereich kennen wir das Phänomen: Das Zusammenspiel von Farben und Licht (Beleuchtung) zaubert eine gewisse Stimmung in unsere Räume. Und genau dies kann die Farbtherapie für Ihr ganzheitliches Empfinden leisten, eine gewünschte Stimmung in Ihren Körper und Ihre Seele zu zaubern. Eine Hypnosesitzung mit Farbtherapie ist wie eine kleine Auszeit vom Alltag, ist Balsam für die Seele.

Die hypnotische Farbtherapie ist als reine Wellness-Anwendung einsetzbar, um Ihr Wohlbefinden zu steigern, Sie zu entspannen und Ihnen zu mehr innerer Ruhe und Ausgewogenheit zu verhelfen. Andererseits ist ein Einsatz auch bei der medizinischen Hypnosetherapie als unterstützende Anwendung möglich, Grundlage ist dabei immer die positive Wirkung bestimmter Farben auf die Psyche.

Unzählige Studien aus der Psychologie, vor allem aber auch aus dem Marketingbereich haben die Wirksamkeit von Farben auf das menschliche Gefühlsleben eindeutig belegt. Gerade in der therapeutischen Arbeit können Farben deshalb einen beachtlichen Nutzen haben. Die Farbtherapie mit Hypnose lässt sich problemlos mit anderen Anwendungen verknüpfen. Dabei kann sie bei der jeweiligen Anwendung gezielt unterstützend wirken. Man kann die Farbtherapie zum Beispiel bei folgenden Problemstellungen unterstützend integrieren:

  • zur Aktivierung der Selbstheilkräfte
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • bei Depressionen und Antriebsmangel
  • nach einem Burnout oder bei akuter Gefahr eines Burnout-Syndroms
  • bei Nervosität und Überreizung
  • bei innerer Unausgeglichenheit
  • bei Energiemangel
  • bei Energieüberschuss, innerer Unruhe und Hyperaktivität
  • zur Lösung von Blockaden und in der Traumatherapie
  • zur Steigerung der Konzentration und der Lernfähigkeit
Mittlerweile hat sich die hypnotische Farbtherapie zu einer sehr beliebten Anwendung entwickelt. Wer einmal die intensive Wirkung von Farben - und auch die Wirkungsunterschiede der einzelnen Farben - selbst erlebt hat, der entwickelt meist ein ganz neues Bewusstsein für die tiefenpsychologische Wirkung harmonisierende Kraft dieser Methode.

Häufig kommt es bei bestimmten Farbtönen zu intensiven emotionalen Reaktionen des Klienten, manchmal besticht die Farbtherapie auch gerade durch ihre Neutralität: Es kommt vor, dass ein Klient über eine Farbe den Zugang zu seinem Problem oder seinem "Thema" bekommt, weil dieser Farbton Zugriff auf Areale des Unterbewusstseins erlaubt, die durch Sprache nur schwer (manchmal auch gar nicht) erreichbar sind.


Phantasiereisen /Traumreisen mit Hypnose
Haben Sie Phantasien und Träume? - Gehen Sie mit uns auf die Reise!
Phantasie- oder auch Traumreisen sind ein wunderbares Erlebnis, doch sie haben noch viel mehr zu bieten als nur Entspannung und eine Auszeit vom Alltag. Sie lassen sich einerseits als reine Wellness-Anwendung einsetzen und sind Balsam für die Seele und "wie ein kleiner Urlaub zwischendurch".

Andererseits sind Phantasiereisen in der Hypnose und in der Hypnotherapie fester Bestandteil vieler Behandlungen, da dieses "Denken in Bildern" den Klienten dabei unterstützen kann, sich unter Vorstellung aller Sinneswahrnehmungen in eine bestimmte Situation zu begeben. Solche Traumreisen kann man für unterschiedlichste Zwecke einsetzen:

  • zum "Vorfühlen" eines Ziels, das der Klient gerne erreichen möchte
  • Problemorientierte Phantasiereisen zur Ursachenforschung
  • Zukunftsorientierte Phantasiereisen zum Ausprobieren einer neuen Situation
  • Themenbezogene Phantasiereisen zur Anregung der freien Assoziation
  • als Ablenkung, zum Beispiel bei einer Zahnarzt-Behandlung
  • zur Erfüllung eines Wunsches, der in der Realität nicht oder nur schwer erfüllt werden kann
  • zur reinen Entspannung oder als Auszeit vom Alltag
  • als pures Event-Erlebnis
  • als speziell für den Klienten angefertigte Phantasiereise auf dessen Wunsch
Was auch immer Ihr Traum ist - wir helfen Ihnen, diesen Traum zu erleben! Das Besondere an unseren Traumreisen in Hypnose ist, dass sie wesentlich intensiver sind, als herkömmliche Phantasie- oder Traumreisen. Es lässt sich praktisch jede erdenkliche Begebenheit in eine hypnotische Phantasiereise umsetzen. Beim Klienten lässt sich dies mittels hypnotischer Vertiefung bis hin zum Eindruck eines realen Erlebnisses steigern.

Das Unterbewusstsein ist imstande, in der Trance realistische Erlebnisse entstehen zu lassen. Eigene Realitäten mit Bild, Ton, Gefühl, Geruch, Geschmack - alle Sinne können über das Unterbewusstsein angesprochen werden, damit kann man eine vollkommen realistische Situation schaffen.

Man ist nicht nur außenstehender Betrachter des Geschehens, sondern ist in der konkreten Situation "drin", man erlebt sie real. Wie bei einem realistischen Traum, allerdings mit dem Unterschied, dass die Situation hier steuerbar und ganz auf die Wünsche des Klienten abgestimmt ist.

Ein Strand in der Südsee mit dem Geruch des Meeres, dem Rascheln der Palmenblätter, dem Gefühl der Sonne auf der Haut...

Aber es kann auch jede andere beliebige Situation nach Ihren Wünschen gestaltet werden, vielleicht wollten Sie ja schon immer mal Mike Tyson auf die Bretter hauen. Ein gemeinsamer Bühnenauftritt mit Joe Cocker, ein Flug als kleiner süßer Schmetterling oder ein aktives Formel-1 Rennerlebnis, nahezu alles ist möglich...


Rückführungen (Regressionen) in Hypnose
Rückführungen (Regressionen) sind eine klassische Anwendung der Hypnosetherapie, der Klient kann in diesem Zustand Ereignisse aus seiner Vergangenheit gezielt nochmals erleben. Dabei handelt es sich um reale Erlebnisse, die er früher in seinem Leben hatte.

Auch wenn diese Geschehnisse für den Klienten scheinbar schon längst vergessen sind und er sich nicht mehr daran erinnern kann, in seinem Unterbewusstsein ist das damals Erlebte immer noch gespeichert. Mit der Rückführungstechnik kann auf diese im Unterbewusstsein abgespeicherten Dinge zugegriffen werden.

Alle Erinnerungen können dabei lebensecht vor seinem inneren Auge gesehen werden. Bilder, Gefühle, Gerüche, alles was der Klient in diesem Moment erlebt hat, wird detailgenau von seinem Unterbewusstsein rekonstruiert. Es ist dabei möglich, dass der Klient all diese früheren Geschehnisse noch einmal "live" erlebt, oder dass er die Situation (die dann wie ein Film vor ihm abläuft) als außenstehender Betrachter wahrnimmt.

Es besteht dabei auch die Möglichkeit, dass Szenen dieser Geschehnisse nach den Wünschen des Klienten beeinflusst werden können. Weil er diese vergangenen Geschehnisse mit dem Kenntnisstand und der Erfahrung von heute neu oder anders bewerten kann.

Therapeutisch sinnvoll ist eine solche Rückführung, wenn dem Klienten eine Möglichkeit gegeben werden soll, an einen bestimmten Punkt seines bisherigen Lebens zurückzukehren, um Geschehnisse emotional umzugestalten und ihre Auswirkung auf das aktuelle Leben zu verändern. Der Klient kann tiefenpsychologisch in sein Unterbewusstsein eingreifen und Erlebnisse umordnen, indem er beispielsweise Entscheidungen nachträglich anders fällt. Das Unterbewusstsein nimmt diese "Neuordnung" als real an und es entsteht eine Art Domino-Effekt, der das Potenzial hat, auch Folgeerlebnisse und Negativ-Gefühle, die auf diesem "Schlüsselerlebnis" beruhen, aufzulösen.

Weiterhin ist es mit der Rückführungstechnik möglich, fehlende Erinnerungen wieder zu rekonstruieren, Erinnerungslücken zu schließen und Traumata aufzulösen.

Selbstverständlich lässt man bei Rückführungen zu traumatischen Ereignissen den Klienten die Situationen nicht in lebensechter Form wiederholen. Der Klient sollte gerade bei diesen Geschehnissen einen emotionalen Abstand haben, der ihn die Situation aus seiner heutigen Sicht neutral sehen lässt. Eine neuerliche emotionale Belastung des Klienten sollte dabei weitestgehend vermieden werden.

Interessant ist bei dieser Methode auch, dass der Klient damit an die Ursache eines Problems - beispielsweise an eine bestimmte Auslöser-Situation - zurückgeführt werden kann, ohne dass er weiß, um welche Situation es sich dabei handelte. Das Unterbewusstsein führt ihn nach Aufforderung genau an diesen Punkt zurück.

Die Regression wird häufig auch in der Forensik (kriminalistische Medizin und Psychologie) eingesetzt. Sie dient hier dazu, die Erinnerungen von Zeugen von Straftaten zu verstärken. Damit lassen sich oft Hinweise gewinnen, die zur Täterergreifung führen können.


Reinkarnationstherapie
Die Reinkarnationstherapie ist ein Verfahren, das in den letzten Jahren auch durch Fernseh- und Zeitungsberichte zunehmend ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gekommen ist. Die Lehren von Karma und Wiedergeburt sind uralt und in vielen Religionen vertreten.

Mit der Zeit wurden immer mehr Rückführungserlebnisse erforscht, dabei wurden verblüffende Indizien gefunden, dass es tatsächlich Vorleben geben könnte. Ein endgültiger Beweis dieser These fehlt jedoch bislang, da es sich bei den gesehenen Informationen theoretisch auch um Hellsichtigkeit oder um Informationen aus dem "kollektiven Unbewussten" oder dem "morphogenetischen Feld" (beides sind Bezeichnungen für eine Art Bewusstseinsspeicher, der das gesamte Wissen der Menschheit umfasst) handeln könnte.

Die Erforschung vergangener Leben und der Zusammenhänge zwischen Leben, Tod und der Zeit ist ein faszinierendes philosophisches Thema, das die Menschheit schon seit Jahrtausenden beschäftigt. Auf jeden Fall ist es ein spannendes und faszinierendes Erlebnis, sich einmal selbst mit dieser Materie auseinanderzusetzen und eine Reinkarnationsrückführung persönlich zu erleben.

Dabei kann der Klient zum Beispiel bis in die Steinzeit oder das Mittelalter zurückreisen, alle Informationen der Szenerie können dabei lebensecht vor seinem inneren Auge gesehen werden. Bilder, Gefühle, Gerüche, die gesamte Situation wird mehr oder weniger detailliert im Unterbewusstsein rekonstruiert. Das Unterbewusstsein des Klienten entscheidet dabei, ob der Klient die Situation "live" als Beteiligter der Szenerie miterlebt, oder ob er das Geschehen (das dann wie ein Film vor ihm abläuft) als außenstehender und unbeteiligter Betrachter wahrnimmt.

Zur Reinkarnationstherapie gibt es eine Vielzahl von Angeboten am Markt. Die Inhalte sind teilweise sehr unterschiedlich und häufig auch von vordefinierten spirituellen Philosophien und Meinungen geprägt. Vordefinierte Anschauungen zum Thema Reinkarnation können teilweise zwar recht interessant sein, bergen aber das Risiko des Neutralitätsverlustes.

Manche Klienten haben zum Thema Reinkarnation ganz einfach einen anderen religiösen oder philosophischen Hintergrund, dies könnte unter Umständen zu Meinungskonflikten bei den Erklärungsansätzen führen.

Aus diesem Grunde legen wir besonderen Wert auf eine philosophisch neutrale Herangehensweise an die Reinkarnationstherapie, die es dem Klienten erlaubt, sich ein eigenes Bild von dieser Thematik zu machen.

zum Seitenanfang